Im Vergleich: Die besten Smartphone Kameras aktueller Modelle

In der heutigen Zeit sind Smartphones nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Besonders für spontane Schnappschüsse zum Posten auf Facebook, Instagram und Co. sind sie ideal. Eine qualitativ hochwertige Kamera ist daher inzwischen ein absolutes Muss in Sachen Smartphonetechnik.

Eine aktuelle Innovation im Bereich der Handykameras ist die Dual Cam. Eine Dual Cam beinhaltet zwei Kameras mit oft unterschiedlichen Sensoren, welche die Bildqualität verbessern sollen. Die Bildinformationen beider Aufnahmen werden zu einem einzelnen Foto verrechnet. Damit bieten die Hersteller den Nutzern weiterhin ein schlankes Smartphone, jedoch mit einer verbesserten Kamera. 2018 erschienen zahlreiche neue Smartphone Modelle auf dem Markt, die über eine Dual Cam verfügen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen Überblick der besten Handykameras aktueller Modelle geben und die einzelnen Sensoren der verschiedenen Smartphones miteinander vergleichen.

Samsung Galaxy S9 Plus

Ganz nach dem Slogan: „The Camera reimagined“, setzt Samsung mit dem Galaxy S9 Plus den Schwerpunkt auf die Kamera des Smartphones. Das S9+ erschien im März 2018 und besitzt auf der Rückseite eine Dual Cam. Beide Kamerasensoren sind mit einer Auflösung von 12 Megapixeln ausgestattet. Dabei besitzt das Galaxy S9+ eine variable Blende in der Hauptkamera, die eine Einstellung von F1.5- und F2.4 unterstützt, welche sich automatisch auf das Umgebungslicht einstellt. Demnach öffnet sich bei wenig Licht die Blende auf F1.5 und verwendet dabei das vorhandene Licht. Die Blende wechselt automatisch zur F2.4-Blendenöffnung, wenn Aufnahmen bei Tageslicht gemacht werden. Die zweite Kamera unterstützt besitzt eine feste Blendeneisntellung von F2.4.

Mit diesem Smartphone ist ein zweifacher optischer Zoom und ein achtfacher digitaler Zoom möglich. Der duale optische Bildstabilisator erzielt kontrastreiche Aufnahmen ohne Verwackeln. Zudem besitzt das Galaxy S9+ die Möglichkeit in einer Super-Zeitlupe zu fotografieren. Dies ermöglicht Ihnen, zwei Sekunden lang bis zu 960 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Diese Zeitlupeneffekte sind auch in der Super Slow Motion-Videofunktion möglich. Dabei können die Videos im GIF-Format erstellt werden und in verschiedenen Varianten abgespielt werden: vorwärts, rückwärts oder beides hintereinander. Die zusätzliche Frontkamera hat eine 8 Megapixel Auflösung und bietet einen Bokeh-Effekt im Rahmen des Live-Fokus an.

Huawei P20 Pro

Im April 2018 erschienen, setzt das Huawei P20 Pro neue Massstäbe auf dem Smartphone-Markt. Zum einen bietet es eine Frontkamera mit einer 24 Megapixel Auflösung und zum anderen gehört es zu den ersten Smartphones mit drei Kameras mit jeweils unterschiedlich starken Sensoren auf der Rückseite. Die Hauptkamera besitzt eine 40 Megapixel Auflösung und hat eine Sensorfläche von 1:1,7 Zoll. Dieser RGB-Sensor eignet sich perfekt für schöne Farbaufnahmen. Im Gegensatz dazu ist die zweite Kamera mit einem 20 Megapixel monochrom Sensor ausgestattet und somit ideal für Schwarzweiss Aufnahmen. Da dieser Sensor besonders lichtempfindlich ist, ermöglicht er detaillierte Aufnahmen in Dämmerlicht. Die dritte Kamera ist mit einer 8 Megapixel Tele-Linse ausgestattet und beinhaltet einen dreifachen optischen Zoom. Zusätzlich ermöglicht das Teleobjektiv einen fünffachen Hybrid-Zoom, sodass beim Heranzoomen jedes Detail hervorgehoben werden kann. Folglich entsteht aus mehreren Einzelaufnahmen der Kamerasensoren ein Bild mit bis zu fünffachen Hybrid-Zoom sowie verbesserten HDR und optimierten Farbkontrasten. Das Zusammenspiel des Monochrom- und RGB-Sensors erzeugt mehr Bilddetails und somit eine verbesserte Bildqualität.

Für Fotografieeinsteiger bietet dieses Smartphone eine integrierte künstliche Intelligenz, die den erforderlichen Modus automatisch erkennt und auswählt. Zusätzlich blendet es bei Bedarf Hilfslinien zum Fotografieren ein. Wenn Sie sich bereits gut mit Einstellungen in der Fotografie auskennen, können Sie beim Fotografieren mit dem Huawei P20 Pro viele Details manuell einstellen, um Ihr Fotoergebnis zu perfektionieren.

HTC U12 Plus

HTC U12+ erschien im Juni 2018 auf dem Markt. Dieses Smartphone verfügt sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite über eine Dual Cam. Auf der Rückseite befindet sich ein Kamerasensor mit einer 12 Megapixel Auflösung. Dieser Sensor besitzt ein Bildstabilisator und eine relativ lichtstarke Blende von F1.7. Die zweite Kamera beinhaltet einen Sensor mit einer 16 Megapixel Telekamera mit einer fast doppelten Brennweite und einer Blende von F2.6. Die Telelinse ermöglicht einen zweifachen optischen Zoom und bietet im Portrait-Modus einen Bokeh-Effekt. Dieser ist auch mit der Hauptfrontkamera möglich. Zudem dient der zweite Frontsensor zur besseren Gesichtserkennung.

Dank des integrierten HDR Boost 2 greift der Weichzeichner stärker ein und vermindert somit das Rauschen. Dies ermöglicht eine schärfere Detaildarstellung bei Aufnahmen – selbst bei Dämmerlicht. Aber auch der optische Bildstabilisator und ein schneller Autofokus sind für Bilder bei schwierigen Lichtverhältnissen von Vorteil. Der Laserfokus hilft bei einer genauen Fokussierung. Für die verspielten Fotografen bietet dieses Smartphone zudem viele neue Sticker-Funktionen und lustige Effekte sowohl für Bilder als auch für Videoaufnahmen.

Apple iPhone Xs

Das im September 2018 erschienene Apple iPhone Xs besitzt eine Dual Cam auf der Rückseite. Beide Kamerasensoren sind mit 12 Megapixeln ausgestattet. Während die eine Kamera ein Weitwinkelobjektiv mit einer Blende von F1.8 besitzt, verfügt die zweite Kamera über die doppelte Brennweite und eine Blende von F2.4. Auch hier hat das Smartphone durch die Dual Cam einen zweifachen optischen Zoom. Die Standardkamera fotografiert dadurch etwas weitwinkliger, sodass die Objekte weiter entfernt wirken. Ein schneller Autofokus und Smart HDR ermöglichen gelungene Aufnahmen bei Gegenlicht.

Mithilfe grösserer und tieferer Pixel der Kamerasensoren gelangt mehr Licht an den Sensor, wodurch Aufnahmen in schwierigen Lichtverhältnissen begünstigt werden. Zusätzlich ermöglicht eine integrierte Tiefen-Kontrolle eine nachträgliche Anpassung der Tiefenschärfe und einen Bokeh-Effekt. Dieses Smartphone-Modell eignet sich für die verschiedensten Fotobereiche. Für Selfie-Fans bietet das Handy eine Frontkamera mit einer 7 Megapixel Auflösung. Zudem stehen im Portrait-Modus fünf unterschiedliche Effekte zur Auswahl. In der Sportfotografie ermöglichen die schnellen Sensoren schärfere Action-Aufnahmen.

Übersicht der aktuellen Modelle im Vergleich

Im Jahr 2018 setzen die Hersteller auf die neuste Innovation: die Dual Cam. Besonders entscheidend bei der Dual Cam ist die Blende, welche vor allem für Fotos bei schwierigen Lichtverhältnissen sehr wichtig ist. Mithilfe der beiden Sensoren können zudem schnellere Aufnahmen gemacht werden, welche beispielsweise für die Sportfotografie geeignet ist. Das Samsung Galaxy S9 Plus kann 960 Bilder pro Sekunde machen, jedoch nur in einem Intervall von zwei Sekunden. Das Huawei P20 besitzt sogar eine Tripple Cam. Die drei verbauten Kameras besitzen einen RGB-Sensor für Farbaufnahmen, einen Monochrom-Sensor für Schwarz-Weiss Fotos und eine Telelinse. Für Anfänger bietet dieses Modell eine künstliche Intelligenz, die bei Fotos die passende Einstellung automatisch einstellt.

Ein weiterer Trend im Jahr 2018 ist der Bokeh-Effekt. Der Bokeh-Effekt ist das gezielte Zusammenspiel von Schärfe und Unschärfe in einer Aufnahme und ist vor allem in der Portraitfotografie sehr beliebt. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu den vorgestellten Handykameras:

Gegenüberstellung der Kameraeigenschaften

Fazit

Aktuelle Smartphone Modelle sind meist immer mit hochwertigen Kameras ausgestattet. Schließlich haben auch die Hersteller längst erkannt, dass die Kamera ein entscheidender Faktor für die Kaufentscheidung der Nutzer ist. Die von uns vorgestellten Smartphones sind natürlich nur ein Auszug aus den aktuellen Neuheiten. Sie verfügen über erstklassige Kameras mit vielen neuen Features für einzigartige Fotos. Auf welches Modell Ihre Wahl fällt, hängt natürlich von Ihrem individuellen Geschmack und nicht zuletzt vom verfügbaren Budget ab.

Wir sind gespannt, welche neuen Innovationen und Smartphones im Jahr 2019 auf uns warten!

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.