Farbraum

Der Farbraum, auch Gamut genannt, ist die Darstellung aller Farben auf einem Monitor, einer Kamera oder eines ähnlichen Gerätes. Jedes Medium nimmt die Farben Rot, Grün und Blau anders wahr und besitzt seinen eigenen Farbraum. Die genannten Farben lassen sich über drei Zahlenwerte dreidimensional darstellen, welche in ihrer Summe einen virtuellen Körper bilden und den Farbraum definieren. Dabei können nur die Farben, die der Körper umschliesst, abgebildet werden.
Damit Bilder über verschiedene Medien möglichst identisch dargestellt werden, wurden standardisierte Farbprofile wie sRGB und Adobe RGB eingeführt.

Der sRGB, oder auch Standard-RGB, bietet den optimalen Farbraum für die im Internet zu betrachtenden Bilder. In diesem Farbraum können die Farben auch auf einem weniger leistungsstarken Monitor gut dargestellt werden. Satte Farben und einige Farbtöne können jedoch nicht durch den sRGB abgebildet werden.
In der Fotografie und Bildbearbeitung wird daher der Adobe RGB von Anwendern bevorzugt. Dieses Farbprofil besitzt den grösseren Farbraum und kann wesentlich mehr Farbtöne und Nuancen darstellen. Folglich kommen hochwertige Fotos im Adobe RGB mit viel mehr Ausdruck zur Geltung.

Fotografen und Grafiker verwenden zudem neben dem Farbmodell RGB auch das CMYK-Farbmodell.
Bei RGB wird durch das Mischverhältnis der Farben Rot, Grün und Blau eine Farbwahrnehmung abgebildet, die unter Einfluss von Licht entsteht. Hierbei entsteht ein helleres Bild, je höher der Farbanteil ist. Das CMYK-Farbmodell steht dagegen für Cyan, Magenta, Yellow und Key und kommt hauptsächlich in der Drucktechnik zum Einsatz. Hinter den Farbbezeichnungen verbergen sich ein helles, fast grünstichiges Blau, ein Violett als Rotton, ein helles Gelb und Schwarz (Key). Das Schwarz wird hier als Kontrastfarbe verwendet, da die Mischung der drei anderen Farben nie zu einem reinen Schwarz führen würde. Im Gegensatz zum sRGB bewirkt das Schwarz im CMYK-Farbmodell, dass das Bild mit zunehmendem Farbanteil dunkler wird.