Blick vom Genfersee auf die Stad mit dem Springbrunnen Jet d’Eau im Vordergrund

Die spannendsten Foto-Locations in Genf und Umgebung

Wenn Sie auf der Suche nach abwechslungsreichen Fotomotiven sind, ist Genf genau der richtige Ort: Die Stadt bezaubert mit einem internationalen Flair und vereint dabei einen unverwechselbaren Altstadt-Charme mit Moderne und kultureller Vielfalt. Von historischen Gebäuden über moderne Kunstwerke und weitläufigen Parkanlagen – Genf bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten für spannende Aufnahmen. Wir zeigen Ihnen eine Auswahl der interessantesten Foto-Hotspots, damit Ihnen kein Highlight entgeht.

Jet d’Eau am Genfer See

Übersetzt bedeutet Jet d’Eau schlicht «Wasserstrahl» – eine treffende Bezeichnung für den markanten Springbrunnen am Genfer See. Mit einer Geschwindigkeit von 200 km/h sprudeln pro Sekunde mehr als 500 Liter Wasser 140 Meter in die Höhe. Die Fontäne ist bereits seit 1891 eines der Wahrzeichen der Stadt und eine wahre Touristenattraktion. Der Jet d’Eau ist ein interessantes Fotomotiv, das jedes Foto des Stadtpanoramas sofort dynamischer erscheinen lässt. Bei blauem Himmel oder zur Dämmerungszeit wirkt der Brunnen besonders eindrucksvoll. Bricht sich das Sonnenlicht in den Tröpfchen des entstehenden «Wasservorhangs» haben Sie die Gelegenheit, einen Regenbogen abzulichten.

Aussicht bis zum Genfersee vom Turm der Kathedrale St. Peter aus

St. Peter Kathedrale

Im Herzen der Genfer Altstadt befindet sich die Kathedrale St. Peter (frz. Cathédrale Saint-Pierre). Im Inneren ist die Kathedrale eher schlicht gehalten, da viele der prunkvollen Verzierungen im Zuge der protestantischen Umgestaltungen entfernt wurden. Dennoch ist die Kathedrale architektonisch sehr interessant, da sie über die meisten romanischen und gotischen Kapitellen in der Schweiz verfügt. Wer zudem noch die 157 Stufen bis zur Turmspitze erklimmt, wird mit einem beeindruckenden Ausblick belohnt. Vom Aussichtspunkt der St. Peter Kathedrale bietet sich eine 360-Grad-Aussicht über die Stadt und den Genfersee. Von dort aus können Sie beeindruckende Panorama-Aufnahmen von Genf machen: Teile des Turmes können Sie ebenfalls als Rahmen benutzen, um Ihren Bildern eine Tiefenwirkung zu verleihen.

Tipp: Nur wenige Gehminuten von der St. Peter Kathedrale entfernt befindet sich die russisch-orthodoxe Kirche. Durch die glänzenden goldenen Kuppeln handelt es sich dabei um ein besonders spannendes Fotomotiv.

Bunte Regenschirme über einer Strasse in Carouge

Carouge

Mit einem südländischen Charme und vielen neoklassizistischen Gebäuden begeistert die Stadt Carouge, die nur wenige Minuten von Genf entfernt ist. Für Kulturinteressierte ist ein Besuch in der «savoyische Königsstadt» ein Muss. Die bewegte Geschichte der Stadt hat ihre Spuren hinterlassen, die Sie auf einem gemütlichen Bummel entdecken können. Ihre Bezeichnung «Greenwich Village Genfs» verdankt Carouge seiner ausgedehnten Künstler- und Bohème-Szene. Beim Schlendern durch die schachbrettförmig angeordnete Stadt werden Sie einzigartige Fotomotive entdecken, denn Carouge hebt sich durch seine architektonischen Besonderheiten vom Rest des Kantons Genf ab.

Die Blumenuhr im Jardin Anglais

Bei Einheimischen und Touristen ist der Jardin Anglais (dt. «Englischer Garten») gleichermassen beliebt. Der Park befindet sich in der Nähe des Genfersees und bietet viele schattige Plätze, an denen Sie während einer ausgedehnten Sightseeing-Tour eine wohlverdiente Verschnaufpause einlegen können. Zudem finden Sie mitten im Grünen eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt: die Blumenuhr. Je nach Jahreszeit werden die Blumenarrangements der Uhr verändert – und die «L’horloge fleurie» begeistert nicht nur durch ihre Blumenpracht, sondern zeigt auch die tatsächliche Zeit an. Dieses aussergewöhnliche florale Kunstwerk ist zurecht besonders beliebt als Selfie-Spot, da auf diesen Fotos die Erinnerung an Genf auf die Minute genau festgehalten werden kann.

Tipp: Auf dem Palace des Nations befindet sich ein eher ungewöhnliches Kunstwerk: das Holzdenkmal «Broken Chair». Der 12 Meter hohe Stuhl steht auf drei Beinen, das vierte ist in der Hälfe abgebrochen. Das Denkmal erinnert an die Opfer von Landminen. Diese einfach und doch eindringliche Friedensbotschaft dient als Motiv für etwas nachdenklichere Erinnerungsfotos.

Panoramablick vom Mont Salève

Mont Salève

Auch Naturfreunde und Wanderlustige kommen in Genf auf ihre Kosten. Eine weite Aussicht über Genf und Umgebung haben Sie vom Hausberg der Stadt aus, dem nur wenige Kilometer entfernten Mont Salève. Ob Sie den Berg nun mit dem Auto oder der Seilbahn erreichen oder auf einer Wanderung erklimmen, in jedem Falle werden Sie mit einem beeindruckenden Panoramablick belohnt. Von dort aus haben Sie eine Sicht auf Genf, Carouge, den Genfersee und sogar den Jet d’Eau. Bei heiterem Wetter reicht die Aussicht bis zum Schweizer Jura – der ideale Aussichtspunkt für atemberaubende Naturfotos.

Victoria Hall

Die Victoria Hall ist zwar nicht die grösste Konzerthalle Genfs, überzeugt dafür aber mit einer ausgezeichneten Akustik. Selbst wenn Sie kein Liebhaber klassischer Musik sind, lohnt sich ein Besuch in der Konzerthalle, deren Name eine Hommage an Queen Victoria ist. Die glänzende Beleuchtung und der Mangel an natürlichem Licht machen die Fotografie im Inneren zwar zu einer Herausforderung, gleichzeitig stellt die imposante Innenarchitektur aber ein besonders spannendes Fotomotiv dar.

Fazit

In Genf finden Sie zahlreiche Locations für malerische Fotos: Die Stadt liegt eingebettet in die grossen Schweizer Gebirgsketten und direkt am Ende des Genfersees. Dabei bewahrt sich Genf einerseits einen klassischen Schweizer Charme, andererseits verfügt es über eine moderne, internationale Ausstrahlung. Bei einem gemütlichen Stadtbummel durch die Altstadt oder bei ausgedehnten Wanderungen im Umland – in der Metropolregion Genf entdecken Sie garantiert eine Vielfalt an einzigartigen Foto-Hotspots.