Person sichert Fotos und Daten am Laptop in einer Cloud

Die besten gratis Clouddienste

Clouddienste werden heutzutage immer wichtiger. Ob für berufliche Zwecke, für Gruppenprojekte in der Schule oder Universität oder schlicht, um die eigenen Dateien zu sichern: Ein Clouddienst erleichtert den Umgang mit Daten ungemein. Neben der Sicherung der Daten auf einem externen Server bieten Clouddienste den Vorteil, dass Sie von verschiedenen Geräten auf die online gestellten Daten zugreifen und diese bearbeiten können. Die Gefahr externe Speichergeräte wie Festplatten oder USB-Sticks zu beschädigen, gehört dank Clouddiensten der Vergangenheit an. Auch das oftmals komplizierte Austauschen von Speichergeräten und das Komprimieren von Dateien für den E-Mail-Verkehr werden durch die Cloud-Anbieter abgelöst. Ein einfacher Link genügt, um die Dateien mit mehreren Personen zu teilen oder sie zur Bearbeitung freizugeben. Die Freigabe des Links erteilen Sie bequem per E-Mail, WhatsApp oder SMS.

Frau sichert Daten vom Smartphone auf eine Cloud

Doch ziehen all diese Vorteile auch ein paar Nachteile mit sich. Der wohl Bekannteste liegt im Bereich der Sicherheit. So kam es in der Vergangenheit nicht selten zu Hacker-Angriffen auf grosse Cloud-Anbieter, welche in der Regel personenbezogene Daten oder private Dateien zum Ziel hatten. Ausserdem müssen für das Anlegen eines Nutzerkontos bei den Clouddiensten personenbezogene Daten wie Namen, Mailadressen und oft auch Zahlungsinformationen hinterlegt werden und die sind heutzutage bares Geld wert. Die verschiedenen Anbieter wirken den Sicherheitslücken und Bedenken ihrer User mit verbesserten Verschlüsselungs-Protokollen und sicheren Serverstandorten entgegen.

Und es funktioniert, denn die Möglichkeit immer und von verschiedenen Geräten auf die online gespeicherten Daten zugreifen zu können, lockt immer mehr Menschen an und lässt die Frage aufkommen, welche Clouddienste welchen Ansprüchen entsprechen. Wir haben für Sie nachgeforscht und stellen Ihnen hier einige Clouddienste mit ihren Vor- und Nachteilen vor.

Google Drive bzw. Google One

Wer sich ein E-Mail-Konto über Google anlegt, der verfügt bereits über 15 GB kostenlosen Online-Speicherplatz. Ab etwa 2 CHF im Monat lässt sich ein Upgrade auf Google One durchführen, wodurch mindestens 100 GB Speicherplatz zur Verfügung stehen. Die Google Clouddienste sind über Webbrowser, über ein entsprechendes PC-Programm und über eine App auch über Android-Smartphones bzw. -Tablets und über iOS-Geräte abrufbar. Google verspricht dabei ein hohes Mass an Datensicherheit durch SSL-Verschlüsselung und legt automatisch Backups Ihrer Dateien auf unterschiedlichen Servern an, um einen eventuellen Datenverlust zu vermeiden. Inhalte, welche auf Google Drive oder Google One abgelegt wurden, können Sie gezielt mit anderen Personen teilen, sie kommentieren, oder bearbeiten lassen. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit Dateien im Google Drive «öffentlich» zu teilen, sodass sie über Internet-Suchmaschinen gefunden werden können.

  • 15 GB kostenloser Speicher
  • Erweiterbar bis zu 30 TB (etwa 300 CHF/Monat)
  • Google-Konto zur Einrichtung erforderlich

Screenshot der Onlineansicht von Google Drive

Microsoft OneDrive

Mit OneDrive stellt Microsoft seinen eigenen Clouddienst zur Verfügung. Davon profitieren besonders Office 365 Kunden, welchen mit einem Office-Jahresabo 1 TB Datenspeicher pro Benutzer zur Verfügung stehen. Für alle anderen sind 5 GB Speicherplatz kostenlos erhältlich, welche sich für 1,95 CHF pro Monat auf 50 GB aufstocken lassen. OneDrive beinhaltet ausserdem vereinfachte Versionen der Office-Programme, wodurch Word-, Excel-, PowerPoint- und OneNote-Dateien auch im Webbrowser angelegt und bearbeitet werden können. Seinen Office-Kunden bietet Microsoft weitere Vorteile. So können diese beispielsweise kennwortgeschützte Freigabelinks erstellen und diese mit einem Ablaufdatum versehen, um die Datensicherheit zu erhöhen. Microsoft schützt Ihre Daten durch SSL-Verschlüsselung, behält sich jedoch das Recht vor, hochgeladene Dateien automatisch durchsuchen zu lassen, um eventuellen Missbrauch ausfindig machen zu können und illegale Aktivitäten einzudämmen.

  • 5 GB kostenloser Speicher (1 TB für Office-Kunden)
  • Erweiterbar auf 1 TB (70 CHF/Jahr)
  • Umfangreiches Funktionspaket für Office-Kunden

Screenshot der Onlineansicht von Microsoft OneDrive

myCloud

Swisscom betreibt in der Schweiz den Cloudspeicher-Dienst myCloud mit Serverstandort in der Schweiz. myCloud bietet seinen Nutzern 15 GB kostenlosen Speicherplatz, Swisscom inOne Home oder inOne Mobile Kunden verfügen über 250 GB Speicherplatz für Dateien und Dokumente, für Fotos und Videos sogar über unbegrenzte Speicherkapazitäten. Neben einem PC-Client zur einfacheren Verwaltung von Daten, bietet der Clouddienst auch Apps für iOS- und Android-Produkte an und ist mit den meisten Smart-TVs kompatibel. Swisscom bietet zusätzlich den Service myCloud Transfer an, welcher das Hochladen und Versenden von bis zu 5 GB grossen Dateien auch ohne Registrierung ermöglicht und auch eine Backup-Funktion für Smartphones ist integriert.
Weiterhin bietet myCloud den Digitalisierungs-Service myCloud Memories für analoge Medien an. Alte Videokassetten, Super-8-Filme oder analoge Fotos werden gegen eine Gebühr eingesendet, von Swisscom digitalisiert und anschliessend direkt auf myCloud gespeichert.

  • 15 GB kostenloser Speicher (mind. 250 GB für Swisscom inOne Kunden)
  • Serverstandort Schweiz
  • Zusätzliche Funktionspakete (Digitalisierung, Datentransfer, Backup)

Screenshot der Onlineansicht von Swisscom myCloud

Fazit

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Cloudanbietern, welche das Sortieren, Speichern und Teilen von privaten oder geschäftlichen Dateien erheblich vereinfachen. Wer mit dem Sicherheitsrisiko leben kann, welches das Speichern von Daten im Internet mit sich bringt, wird mit reichlich kostenlosem Speicher und einer meist intuitiven Bedienoberfläche belohnt. Gegen einen monatlichen oder jährlichen Beitrag kann das Speichervolumen darüber hinaus erheblich erweitert werden. Machen Sie sich also am besten im Vorfeld mit den verschiedenen Anbietern vertraut, um den Clouddienst zu finden, der Ihren Ansprüchen entspricht!

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .