Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #9863

    Anonym

    Hi ihr Lieben,
    ich würde gerne mehr Food Fotografie auf mein Instagram-Profil posten. Ich habe nun schon öfters gehört, dass viele Haarspray zum Fixieren des Gerichtes verwenden. Ich halte das für nicht angebracht, immerhin will ich das ja auch noch essen.
    Welche Tipps habt ihr?
    Aus welcher Perspektive fotografiert ihr am liebsten?

    Alessia

    #10132

    Anonym

    Also Haarspray würde bei mir NIE ans Essen kommen! So schön die Bilder dann aussehen würden, aber so eine Verschwendung von Nahrungsmitteln könnte ich nicht ertragen! Viele Grüsse Anja

    #10133

    PiCsi.TriXi
    Teilnehmer

    Hallo Alesia, solche Hilfsmittel wie Haarspray sind im Bereich der Hobby Fotografie denke ich nicht nötig. Das Hilfsmittel wie Silikon und Haarspray oder Rasierschaum in der professionellen Food-Fotografie zum einsatz kommen ist hinlänglich bekannt. Dort kommt es aber nicht auf den Geschmack an, sondern auf den perfekten Schnappschuss.

    #10134

    @ all! Der aktuelle Trend gerade im Social Media geht eher zum unperfekten. Also eher ungestellte Bilder, wo gern Krümel und Zutaten noch drum herum liegen dürfen. Auch Kleckerei ist da nicht schlimm. Gruss Stefan

    #10135

    Schwab-Fotografie
    Teilnehmer

    Hallo Alessia, bei der Wahl der Perspektive würde ich mich vom Gericht selbst inspirieren lassen. Nicht jedes Gericht kommt gut zur Geltung, wenn du eine Nahaufnahme machst, genauso wie bei einer Vogelperspektive. Es kommt auch ein bisschen auf das Equipment an. Ich gehe mal davon aus, da es für dein Instagramprofil sein soll, wirst du eher von unterwegs mit einem Smartphone fotografieren. Da sind die Möglichkeiten für Belichtung und dergleichen eingeschränkt. Die Fixierung des Essen ist nicht so wichtig, eher das Ambiente drum herum. Bezieh ruhig Besteck und Dekoration auf dem Tisch mit ein, statt nur dein Gericht selbst zu fotografieren. Grüsse Gustav

    #10136

    Anonym

    Danke für die Hinweise! Ich finde ja den Trend mit diesen Food Bowls total toll. Da findet man meist nicht viel Deko oder dergleichen.

    #10137

    Anonym

    Hallo Alessia,
    meiner Erfahrung nach kommen „hochformatige“ Fotos um einiges besser an als „querfortmatige“. Zudem sollten die Fotos möglichst kurzfristig nach dem Servieren gemacht werden, da einige Gerichte, nach zu langem stehen, die Form/Farbe verändern können. Frische Lebensmittel die gut zubereitet sind, brauchen für ein gelungenes Foto in der Regel keine Hilfsmittel wie Haarsprach oder Silikon 😉. Bei der Food-Fotografie solltest du noch darauf achten, dass kein bzw. sehr wenig Schatten auf das Gericht fällt. Denn nur dann kannst du davon ausgehen, dass alle Details erkennbar sind und ein farblich stimmiges Foto entsteht.
    Grüsse Axel

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.