Vier Bilderahmen an einer braunen Wand

Tipps zum Basteln schöner Bilderrahmen

Lassen Sie Ihre Bilder und Fotos in ganz individuellen Bilderrahmen erstrahlen. Wir haben für Sie einige Ideen gesammelt, wie Sie mit einfachen Mitteln tolle selbst gemachte Bilderrahmen herstellen können. Für unsere Do-It-Yourself Ideen brauchen Sie keine Werkstatt. Mit ein wenig Geschick und ein paar schönen Materialien können Sie wunderbare Effekte erzielen.

Bilderrahmen mit Spitze und Knöpfen und selbstgenähtes Kuscheltier

Spitze und Stoff – ganz verspielt

Für dieses Bilderrahmen-DIY können Sie einen ganz einfachen Rahmen in einem nicht zu grossen Format kaufen oder einen alten Bilderrahmen aus Ihrem Bestand aufpeppen. Gut geeignet sind Formate zwischen 10×15 cm und 20×30 cm. Ausserdem brauchen Sie Materialien wie Spitze, Stoff, Knöpfe und Sekundenkleber oder eine Heissklebepistole. Zusätzlich sehen auch floral bedrucktes Papier oder Muscheln hübsch aus.

Achten Sie auf die Farbabstimmung Ihrer Materialien – je nachdem, was für ein Bild Sie später in ihrem DIY Bilderrahmen präsentieren wollen. Spitze gibt es heute in vielen verschiedenen Farben und Breiten. Wählen Sie am besten einen Grundton aus und stimmen die Farben der anderen Bastelmaterialien darauf ab. Hübsch sind beispielsweise Pastelltöne, besonders für Babyfotos. Es geht aber auch knallig oder romantisch – zum Beispiel in Neonfarben oder Rottönen. Lassen Sie Ihrer Fantasie einfach freien Lauf.

Wenn Sie Papier und Spitze verwenden, sollten Sie zuerst das Papier auf den Bilderrahmen kleben. Die Spitze darf auch gern etwas überstehen. Oben drauf kommen dann Knöpfe, Muscheln oder andere Deko-Elemente. Und schon sind Sie fertig und haben ein tolles Geschenk oder einen bezaubernden Rahmen für Ihre Wohndekoration.

Eine kleine Tafel mit Holzrahmen hängt an einer alten Holztür

Die Bilder-Tafel

Eine etwas andere Idee ist die selbstgebastelte Tafel: Suchen Sie sich einen schönen Bilderrahmen in einem Format Ihrer Wahl. Kleinere Formate eignen sich zum Beispiel für den Tisch, grosse für die Wand. Ersetzten Sie die Glasscheibe durch eine dünne Holzplatte. Diese können Sie sich beispielweise im Baummarkt auf die gewünschten Masse zuschneiden lassen. Streichen Sie diese dann mit Tafelfarbe an. Setzen Sie danach die getrocknete Tafel in den Rahmen und befestigen diese von hinten mit kleinen Nägeln oder den Klemmen des Bilderrahmens. Sie können Ihre selbst kreierte Tafel aussen noch mit Fotos oder anderen Dekorationen bekleben und dann mit Tafelkreide beschriften.

Bilderrahmen aus dünnen Zweigen und Muscheln

Natürlich schön – mit Zweigen und Muscheln

Mit dünnen Ästen, Muscheln, Steinen, getrockneten Eberesche-Beeren, kleinen Tannenzapfen und anderen trockenen Naturmaterialien können Sie ganz einfach sehr schöne Bilderrahmen selbst gestalten. Für diese DIY-Idee benötigen Sie ausserdem dünnen Basteldraht, eine Heissklebepistole und einen einfachen Bilderrahmen mit glattem Rand. Sie können hier auch gerne grossformatige Rahmen nutzen, dann sollten Sie aber nicht zu viele Deko-Elemente anbringen, um ihn nicht zu überladen.

Binden Sie zuerst die Äste in der entsprechenden Länge und Breite mit Draht zusammen und befestigen Sie diese mit Hilfe der Heissklebepistole am Rahmen. An diese können Sie Ihre Beeren, Zapfen, Muscheln und anderen Materialien entweder mit Draht oder Kleber anbringen – ganz nach Geschmack und Jahreszeit.

Besonders toll wirken diese selbstgemachten Natur-Rahmen, wenn Sie Schwarz-Weiss oder Sepia-Fotografien darin präsentieren. Auch schöne Landschaftsaufnahmen lassen sich damit stimmungsvoll in Szene setzen.

Bilderrahmen aus strukturiertem alten Holz

Der Treibholz-Bilderrahmen

Aus selbst gesammeltem Treibholz vom Strand oder anderem alten Holz können Sie einen einzigartigen Bilderrahmen bauen. Dafür braucht es zugegeben ein wenig mehr Ausstattung und handwerkliches Geschick, aber das Ergebnis lohnt den Aufwand. Eine gute Holz-Säge, eine Gehrungslade, Schleifpapier und Holzleim gehören dazu.

Insbesondere müssen Holzteile in passenden Abmessungen gefunden werden bzw. grössere Stücke in Leisten geschnitten werden. Danach werden die Leisten auf Gehrung geschnitten, abgeschliffen und zusammengefügt. Ob Sie Ihr Bild mit oder ohne Glasscheibe präsentieren wollen, entscheiden Sie selbst. Lokale Glaser bieten meist den Zuschnitt von Glas auf individuelle Grössen an.

Eine ausführliche Bauanleitung für einen Bilderrahmen finden Sie hier: http://www.ratgeber-heimwerken.de/blog/poster-und-bilderrahmen-selber-bauen-aus-hol

Vintage Bilderrahmen

Vintage Look

Wenn Sie auf den Vintage-Look stehen, können Sie relativ unkompliziert einen einfachen Holzrahmen altern lassen. Sie brauchen nur weisse Acrylfarbe oder Krakelierlack (Reisslack), der zusätzlich Risse in der Farbe erzeugt, und Schleifpapier. Das Holz wird zuerst mit Schleifpapier angeraut. Danach müssen Sie mindestens zwei Schichten weisse Farbe auftragen und einzeln trocknen lassen. Diese darf ruhig ungleichmässig sein und Pinselstriche erkennen lassen, schliesslich gehört das zum gewünschten Effekt. Danach werden mit einem Linolbesteck (oder einer Schere bzw. einem Schraubenzieher) kleine Kerben in die Farbe gekratzt. Zum Schluss müssen Sie den Rest dann nur noch einmal mit Schleifpapier bearbeiten, vor allem an den Ecken und Kanten. Und schon können Sie Ihren Vintage-Bilderrahmen an die Wand hängen – vielleicht mit einem Foto, dass Sie haben digital altern lassen.

Quadratischer Bilderrahmen in vier Farben und zwei rot-weisse Holzherzen

Klein und fein und kunterbunt

Für ganz kleine Bilder können Sie einen Rahmen aus Holzresten selbst basteln. Schneiden Sie eine Holzleiste in vier gleichgrosse Stücke von jeweils 10 – 15 cm, je nach Breite der Leisten. Schleifen Sie diese ab und bemalen sie bunt. Fügen Sie diese zu einem Quadrat zusammen und verkleben die Kanten. Fixieren und austrocknen lassen und schon können Sie einen schönen Schnappschuss in Ihrem selbst gemachten Rahmen zeigen. Dieser kleine DIY Rahmen kommt ganz ohne Glasscheibe und Rückteil aus. Mit Hilfe eines kleinen Hakens können Sie ihr Kunstwerk an die Wand hängen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.