Actionkamera im Einsatz beim Windsurfen

Kaufberatung für eine Actionkamera

Egal ob beim Skifahren auf dem Helm, am Motorradlenker oder am Fallschirm – eine Actionkamera fängt aus jeder Perspektive spektakuläre Bilder ein. Die kleinen und leichten Kameras sind besonders mobil und lassen sich ohne Probleme überallhin mitnehmen. Sie sind vor Erschütterung, Feuchtigkeit und Staub geschützt, sodass das Filmen bei schwierigen Witterungsbedingungen kein Problem darstellt. Mit den Jahren ist die Beliebtheit von Actionvideos gestiegen und somit wurde auch der Markt für robuste, handliche Kameras größer. Heute findet man Modelle von zahlreichen Herstellern mit unterschiedlichen Funktionen. Welche Actionkamera sich für Sie am besten eignet, kommt in erster Linie auf die Sportart an, die sie ausüben. Möchten Sie beispielsweise atemberaubende Aufnahmen von der nächsten Segelregatta machen, sollte die Kamera unbedingt wasserfest sein. Sind Sie lieber mit dem Motorrad unterwegs, sollten Sie von einer Kamera mit Touchscreen absehen, denn dieser lässt sich unter Umständen nicht mehr bedienen, wenn er mit Schlamm bespritzt ist. Mit unterschiedlichen Anforderungen ändert sich also das Gerät, das die von Ihnen gewünschten Funktionen besitzt. Mit der folgenden Tabelle können Sie drei der beliebtesten Modelle vergleichen und Ihre nächste Actionkamera finden.

* Stand April 2016

Fazit

GoPro Hero 4 Black Edition

Mit der GoPro Hero 4 Black Edition können Sie Ihre Actionszenen in herausragender Qualität festhalten, doch das hat seinen Preis. Das bewährte Design der Marke GoPro macht das Filmen noch einfacher und dank vielfältigem Zubehör speziell für GoPro Kameras sind der Kreativität für das Aufnehmen von Actionvideos keine Grenzen gesetzt. Der schnelle Prozessor liefert geeignetes Ausgangsmaterial für spektakuläre Zeitlupenaufnahmen mit bis 120 Bildern in der Sekunde. Doch in der hohen Arbeitsleistung steckt die Tücke der GoPro Hero 4, denn dieses Modell zeigt Schwächen in der Akkulaufzeit. Während des Filmens in 4K und damit in der besten Bildqualität, hält der Akku dieser Actionkamera gerade einmal eine Stunde.

Die Black Edition der Reihe GoPro Hero 4 ist besonders für erfahrene Videomacher und Profis geeignet, die großen Wert auf hohe Qualität legen und vor dem hohen Preis dieses Modells nicht zurückschrecken.

Sony FDR-X1000V

In ihrer Ausstattung kann die Sony FDR-X1000V sehr gut mit der GoPro Konkurrenz mithalten und in der Qualität der Filmaufnahmen steht das Modell von Sony ihren Mitbewerbern in nichts nach. Der integrierte Bildstabilisator in Verbindung mit der einwandfreien Bildqualität macht spektakuläre Aufnahmen für Ihr Actionvideo möglich. Allerdings gibt es im Vergleich zu der Marke GoPro nur wenig mitgeliefertes Zubehör, was die Vielfalt der Aufnahmen einschränkt. Ein weiterer Nachteil zeigt sich auch hier in der Akkuleistung, denn nach etwa einer Stunde Filmen in 4K muss dieser entweder geladen oder ausgetauscht werden.

Für Kunden, die sich die mühsame Bedienung direkt an der Kamera sparen möchte, hat Sony eine Armbandfernbedienung entwickelt. Mit dieser kann man sich schneller durch das Menü und die Funktionen klicken und erspart sich einige Nerven am Drehtag. Allerdings hat diese nützliche Hilfe für das Filmen mit der Sony FDR-X1000V einen stolzen Preis, bei dem man sich zweimal überlegen sollte, ob die Anschaffung notwendig ist.

Bei dem Actionmodell der Marke Sony gilt ähnliches wie für die Konkurrenz von GoPro. Die robuste Kamera eignet sich besonders für den Profibereich, in dem die Qualität der Aufnahmen und nicht der Preis den wichtigsten Faktor darstellt.

Drift Stealth 2

Die kleine, unkomplizierte Stealth 2 ist eine der besten Sportkameras im Hobby-Bereich. Vom Preis unterscheidet sich die günstige Actionkamera von Drift Innovation deutlich von ihrer Konkurrenz, doch das bedeutet nicht, dass die Qualität darunter leidet. Das Leichtgewicht unter den Actionkameras kann durch gute Aufnahmen bei einer Bildrate von 1080p Full HD, die für Hobbyaufnahmen völlig ausreichen, punkten. Wie auch ihre Konkurrenz verfügt die Stealth 2 über einen internen Akku. Dieser erweist sich bei einer Laufzeit von bis zu drei Stunden als besonders leistungsstark und stellt für längere Drehs kein Problem dar.

Durch den erschwinglichen Preis, die einfache Bedienung und die gute Qualität der Filmaufnahmen wird die Drift Stealth 2 zum perfekten Modell für Einsteiger und Hobbyfilmer. Die leichte und kompakte Kamera lässt sich ganz einfach überall mithinnehmen und wird so zum idealen Begleiter für Sport und Freizeit.