Normalobjektiv

Objektive mit einem Brennweitenbereich von 40 bis 60Millimeter werden als Normalobjektive bezeichnet. Diese geben die Welt so wieder, wie das menschliche Auge sie auch wahrnimmt. Von einem sogenannten Normalobjektiv wird meist erst dann gesprochen, wenn es eine feste Brennweite von 50 Millimetern besitzt. Hierbei entspricht die Brennweite des Objektivs in der Länge ungefähr der Sensordiagonalen…. Read more »

Die Drittelregel

Die Drittelregel hilft, genau wie der goldene Schnitt in der Fotografie, bei der Inszenierung eines Motivs und beeinflusst die Wirkung des Bildes. Dabei handelt es sich um die Orientierung der Bildmotive an einem imaginären Gitterraster. Dazu wird das Bild mithilfe von je zwei horizontalen und vertikalen Hilfslinien gedanklich geteilt. So entstehen durch vier gerade Hilfslinien… Read more »

Zoomfaktor

Der sogenannte Zoomfaktor beschreibt die Vergrösserungsleistung eines Zoom-Objektivs, also das Verhältnis von der kleinsten zur grössten einstellbaren Brennweite. Beträgt die kleinste Brennweite – auch Anfangsbrennweite genannt – 35 mm und die grösste – auch Endbrennweite – 70 mm, so liegt der Zoomfaktor bei 2. Man spricht hier von einem 2-fach Zoom. Die Rechnung dazu: Endbrennweite… Read more »

Belichtungsmesser

Der Belichtungsmesser ist ein fotografisches Hilfsmittel, welches dem Fotografen einen Eindruck der gegenwärtigen Belichtung verschafft und Parameter für die korrekte Belichtung berechnet. In der Praxis lassen sich der interne und externe Belichtungsmesser (letzterer wird auch Handbelichtungsmesser genannt) unterscheiden. Der interne Belichtungsmesser findet sich in jeder herkömmlichen Digitalkamera wieder. Zur Ermittlung der optimalen Belichtung führt er… Read more »

Zoom

Der Begriff Zoom beschreibt den Vorgang, bei dem das Motiv mit Hilfe der Kamera verkleinert, beziehungsweise vergrössert wird. Üblicherweise wird der Kamerazoom dazu verwendet, ein Objekt grösser darzustellen, als es aus dem derzeitigen Betrachtungswinkel wahrgenommen wird. Somit lassen sich auch weit entfernte Objekte ablichten, ohne den ursprünglichen Standort verlassen zu müssen. Aus diesem Grund erfreuen… Read more »

Multishot

Beim Multishot-Verfahren werden mehrere aufeinanderfolgende Aufnahmen mit dem Ziel erzeugt, sie anschliessend zu einer einzigen Aufnahme zusammenzufügen. Während das Zusammenfügen vor einigen Jahren noch am Computer mit der entsprechenden Fotobearbeitungssoftware geschehen musste, sind einige Kameras heute bereits dazu in der Lage, die Bilder nach dem Zeitpunkt der Aufnahme miteinander zu verrechnen. In der Fotografie existieren… Read more »

Ringblitz

Bei dem Ringblitz handelt es sich um ein Kamerazubehör, welches rundherum um das Ende des Kameraobjektivs montiert wird. Wie der Name bereits verrät, sind die Leuchten bei Ringblitzen kreisrund angeordnet, wodurch das Licht von allen Seiten des Objektivs ausgeht. Dies ermöglicht eine sehr gleichmässige und möglichst schattenfreie Darstellung des Motivs, wie sie mit einem einzelnen… Read more »

Motivprogramm

Digitalkameras verfügen heutzutage neben der Programmautomatik (P), der Blendenautomatik (TV), der Zeitautomatik (AV) und dem manuellen Modus (M) auch oftmals über sogenannte Motivprogramme. Die Motivprogramme enthalten bestimmte Kamera-Voreinstellungen, die auf unterschiedliche Foto-Situationen ausgerichtet sind. Je nachdem, welches Motivprogramm ausgewählt wird, werden einige Einstellungen automatisch vorgenommen, wohingegen andere manuell beeinflusst werden können. Dies vermindert die Komplexität… Read more »

4K-Video-Format

Mit dem Begriff 4K wird ein Videoformat beschrieben, das in der horizontalen Auflösung ca. 4000 Bildpunkte liefert und damit eine 4-mal höhere Auflösung als Full HD besitzt. Das 4K-Video-Format zeichnet sich durch eine höhere Farbtiefe und stechend scharfe sowie detailgetreue Bilder aus. Der Ausdruck 4K ist dabei etwas irreführend und wird oftmals synonym zu UHD… Read more »