Polaroid

Polaroid ist den Meisten im Bereich der Sofortbildfotografie bekannt, allgemein wird der Markenname auch als Synonym für Sofortbilder verwendet. Eine Sofortbildkamera entwickelt und fixiert unmittelbar nach dem Auslösen einen Papierfilm und wirft das fertige Bild aus. Dafür wird die Kamera mit einem Stapel Papierblätter bestückt, dessen lichtempfindliche Schicht der des Negativfilms entspricht. Die Chemikalien zur Entwicklung des Bildes sind enthalten und werden durch das Auswerfen des Fotos aus der Kamera aktiviert.

Das US-amerikanische Unternehmen Polaroid Inc. wurde 1937 gegründet und stellte Sofortbildfilme und -kameras, Sonnenbrillen und Unterhaltungselektronik her. 1947 stellte Polaroid die erste Kamera vor, aus der man kurz nach der Aufnahme ein fertiges Positivbild entnehmen konnte. 1972 löste der erste Integralfilm die bis dahin verwendete Trennbildtechnik ab. Da alle Filmbestandteile integriert waren, brauchte das Bild nicht mehr vom Negativ getrennt werden. Die Wartezeit betrug nur wenige Minuten, in denen man beobachten konnte, wie sich das Foto entwickelte. 1982 kam mit dem Typ 600-Film mit den Abmessungen 3,125 × 3,125 Zoll ein im Vergleich zu früheren Varianten deutlich lichtempfindlicherer Film auf den Markt. Der Vorgänger, der SX-70 Film, hatte nur einen geringen Belichtungsspielraum musste deswegen sehr genau belichtet werden, was mit preisgünstigen Kameras kaum möglich war.

Anfang 2008 stellte das Unternehmen Polaroid die Produktion von Sofortbildkameras vorerst ein, im Sommer desselben Jahres wurde die Produktion des letzten Polaroid-Films T600 im niederländischen Werk Enschede beendet. Im Dezember dann beantragte das Unternehmen ein Insolvenzverfahren in den USA, danach wurde die Firmenstrategie neu ausgerichtet. Die Firma Impossible übernahm unterdessen die Polaroid-Filmfabrik in Enschede und produziert weiterhin Filme für die klassischen Sofortbildkameras. Die Zusammensetzung der Filmmaterialien wurde seitdem zum Teil neu entwickelt, da auch ehemalige Zulieferer ihre Sortimente verändert hatten und nicht mehr alle originalen Vorprodukte lieferbar waren. Einige Fotokünstler legen auch heute noch viel Wert auf die Verwendung klassischer Polaroidkameras und –filme, um deren Falschfarben als Gestaltungselemente einzusetzen.

Seit 2010 konzentriert sich Polaroid Inc. auf die Produktion von Produkten für die Digitalfotografie, Camcorder und Fotozubehör, stellt aber auch weiterhin Sofortbildkameras und Fotopapier her. Im Sortiment sind heute auch handliche Mobildrucker, die sich an Smartphones und Tablets anschliessen lassen und Bilder auf Fotopapier ausdrucken. Polaroid sieht sich heute als „social sharing Marke“. Mit der Polaroid Socialmatic entstand eine Kamera, mit der man digital fotografieren kann, die über ein eigenes Betriebssystem mit Internetbrowser verfügt und mit der man Fotos sofort drucken sowie im Netz teilen kann. Im Angebot sind auch die Polaroid Cube Lifestyle Action Kamera und Action Sport Kameras.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.