Professionelles Fotostudio mit fotografischem Zubehör, wie Blitzschirme, Studioblitze und Softboxen

Blitzgeräte und Co. – fotografisches Zubehör für die richtigen Lichtverhältnisse

Die gegebenen Lichtverhältnisse sind nicht immer optimal für das gewünschte Motiv. Mal verändert sich das Umgebungslicht, dann ist ein andermal das Bild schlicht nicht ausreichend beleuchtet. Wenn nicht unbedingt auf eine aufwendige nachträgliche Bildbearbeitung mit einem möglichen Qualitätsverlust des Fotos zurückgegriffen werden soll, verwenden Hobby- und Profi-Fotografen zusätzliche Lichtquellen wie Blitzgeräte für die Kamera und entsprechendes Zubehör.

Fotografieren mit der DSLR und einem externen Blitz

Licht breitet sich im Grunde geradlinig und allseitig aus – zumindest innerhalb eines leeren Raumes. Umliegende Körper und Gegenstände können den Verlauf des Lichtes zum Teil stark beeinflussen. Gänzlich lichtundurchlässige Gegenstände erzeugen dunkle Schatten, die zudem oftmals ungewollte Kontraste auf den Motiven erzeugen können. Da der integrierte Kamerablitz einer Spiegelreflexkamera oftmals nicht ausreicht, um ungewollten Licht- und Schattenkontrasten entgegenzuwirken, bieten sich dafür zusätzliche externe Lichtquellen an.

Spiegelreflexkamera und externes Blitzgerät nebeneinander auf grauweissem Hintergrund

Vor allem der externe Blitz ist ein beliebtes Zubehör von Hobby-Fotografen, um Fotos perfekt auszuleuchten. Das Blitzgerät fungiert als Lichtquelle, die für eine sehr geringe Zeit zusätzliches Licht bietet, um das zu fotografierende Motiv ausreichend beleuchten zu können.

Wesentlich bei der Fotografie mit einem externen Blitzgerät ist, dass es sich dabei um einen sogenannten Systemblitz handelt. Die DSLR und der Aufsteckblitz sind mittels mehrerer Kontakte am Blitzschuh miteinander verbunden. Neben Spiegelreflexkameras sind auch wenige Kompaktkameras mit einem Blitzschuh ausgestattet. Die entsprechenden Systemblitze sind speziell auf die jeweiligen Kamerasysteme zugeschnitten und gewährleisten somit eine geeignete Zusammenarbeit zwischen Kamera und Aufsteckblitz.

Die Rückseite eines herkömmlichen externen Blitzgerätes für die DSLR-Kamera mit TTL-Funktion

Mithilfe der voreingestellten Automatik-Programme berechnet die Spiegelreflexkamera sich stetig verändernde Lichtverhältnisse ohne weiteres von selbst, leitet diese Informationen sekundenschnell an das Blitzgerät weiter und reguliert entsprechend. Je nach Hersteller empfiehlt es sich, das TTL-Programm auszuwählen. TTL bedeutet «through the lens» und betitelt eine Messmethode, bei der die notwendige Menge Blitzlicht von Sensoren in der Kamera direkt durch das Objektiv bestimmt wird.

Zubehör für Blitzgeräte – mehr Flexibilität beim Fotografieren

Der Diffusor

Das Licht des externen Aufsteckblitzes kann in bestimmten Situationen zu kontrastreiche Motive erzeugen. Um dem Abhilfe zu schaffen, kann ein Diffusor als weiteres Zubehör sinnvoll sein. Dieser streut und zeichnet das Licht weicher, da somit eine Art Weitwinkel-Funktion des Lichtes genutzt werden kann. Das Licht wird grossflächiger gestreut und von umliegenden Wänden oder Gegenständen reflektiert. So können harte, ungewollte Schatten von den Motiven verschwinden.

Externes Blitzgerät mit Diffusor-Kappe

Blitzgeräte entfesseln

Für mehr Flexibilität beim Fotografieren besteht die Möglichkeit den Blitz zu entfesseln. Das bedeutet, dass der Aufsteckblitz vom Blitzschuh der Kamera getrennt wird und eine neue Lichtquelle – meist seitlich des Motivs – geschaffen wird. Dadurch kann das einfallende Licht auf dem Foto charakteristische Züge des natürlichen Sonnenlichtes imitieren. Dem Foto wird zudem mehr Tiefe verliehen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um einen Blitz zu entfesseln. Zum mit einem Kabel, das die Kamera und das Blitzgerät miteinander verbindet und die Funktionalität gewährleistet. Zum anderen gibt es – je nach Hersteller und Modell – die Möglichkeit, den entfesselten Blitz mit dem integrierten Kamerablitz auszulösen. Dies wird in der Regel als Master-Funktion eines Kamerablitzes bezeichnet.

Weiterhin kann der entfesselte Blitz auch via Funk- und Fernsteuerung aktiviert werden. Dafür sind die Blitzauslöser-Sets geeignet, die mittlerweile auch in unterschiedlichen Preiskategorien verfügbar sind.

In diesem Zusammenhang können zudem Stative äusserst hilfreich sein. Auf ihnen können zusätzliche Lampen, Softboxen bzw. externe Blitze positioniert und stabil befestigt werden.

Reflektoren

Einfluss auf die Lichtverhältnisse des Fotos kann ausserdem mittels eines Reflektors genommen werden. Mithilfe silber- oder goldfarben beschichteter Faltreflektoren können Fotos gezielt aufgehellt bzw. verdunkelt werden, indem das vorhandene Licht eingefangen und umgeleitet wird. Ein Reflektor stellt einen praktischen und zum Teil preiswerten Helfer der Hobbyfotografen und Profifotografen dar und kann ein externes Blitzgerät unter Umständen sogar teilweise ersetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.